Beziehung, Erziehung und Training

Ich biete Ihnen verschiedene Kurse zu Beziehung, Erziehung und Training sowie artgerechte Beschäftigung an. Die Kurse für artgerechte Beschäftigung finden Sie HIER (bitte klicken).

Da eine stabile Bindung und eine harmonische Beziehung, die von Vertrauen und Respekt geprägt ist, weder durch Kommandos, Leckerchen, Futter, Ablenkung oder Bestechung aufgebaut werden kann, verzichte ich in vielen Kursen auf Kommandos und Dressur.

Mithilfe meiner Kurse kann ich Sie dabei unterstützen, Ihren Hund zu verstehen, Struktur und Regeln zu etablieren und diese im Alltag zu leben.

Sollten Sie sich bezüglich der Wahl des passenden Angebotes unsicher sein, rufen Sie mich gerne zu den Telefonsprechzeiten an, oder vereinbaren einen Kennenlerntermin oder ein Erstgespräch. Für die Kurse können Sie während des Buchungsprozesses eine optionale Kursversicherung abschließen.

Ich freue mich darauf, Sie und Ihren Hund kennenzulernen.

"

Trainingskurs für Hundebegegnungen mit 'Tut-Nix(en)'


Diese Situationen kennt sicherlich jeder: Man geht mit seinem Hund spazieren und sieht plötzlich einen fremden Hund, der auf einem zugerast kommt. Oft ist kein Halter in Sicht oder dieser macht keine Anstalten, seinen Hund zu sich zu rufen.

Was tun? Einfach laufenlassen und hoffen, dass es gut geht? Oder doch den Hund blocken, aber wie?

In diesem Kurs gebe ich Ihnen auf all diese Fragen Antworten sowie praktische Übungen an die Hand, damit Sie wieder entspannter spazieren gehen können.


  • 1 Kurstermin
Kurse werden geladen...

* inkl. 19% MwSt.
Preisanpassung für Resttage

Je nach Situation können Begegnungen mit fremden Hunden eine echte Herausforderung sein. Deshalb zeige ich Ihnen in diesem Kurs, wie Sie entspannter mit solchen Situationen umgehen und lernen können, sich und Ihren Hund vor anderen Hunden zu schützen.

Zudem beschäftigen wir uns damit, wie man erwünschte Hundebegegnungen aktiv mitgestalten kann, um eine entspannte Atmosphäre zu schaffen.

Unsere Inhalte

  • Blocken von anderen Hunden.
  • Wie halte ich meinen Hund hinter mir?
  • Wie können erwünschte Hundebegegnungen gestaltet werden?
  • Was ist generell bei Hundebegegnungen zu beachten?

Ablauf

In den ersten 2 Stunden werden 2 Teams mit Hund aktiv und 2 Teams passiv ohne Hund als Zuschauer teilnehmen. Dadurch haben die passiven Teilnehmer die Möglichkeit, durch Beobachtung von den aktiven Teilnehmern zu lernen und sich ganz darauf konzentrieren zu können. Je nach Gruppenkonstellation und Trainingsfortschritt werden die letzten beiden Stunden mit allen Teilnehmern aktiv oder jeweils wieder mit 2 passiven Teams abgehalten. Es werden Komparsen beim Training eingesetzt, um möglichst realistische Übungssituationen zu schaffen.

Ziel

Im Vordergrund stehen die Übungen von Hundebegegnungen. Nach dem Kurs werden Sie in der Lage sein, Zuhause weiter daran zu arbeiten, um diese zu perfektionieren.

Voraussetzungen

Sie und Ihr Hund sollten bereits an den Basiskursen 1 und 2 teilgenommen und die Inhalte im Alltag umgesetzt haben. Die Teilnahme ist auch möglich, wenn Sie ähnliche Kurse in einer anderen Hundeschule besucht haben. Zudem sollten Sie und Ihr Hund sich in einer Gruppe von 4 Mensch-Hund-Teams wohlfühlen. Der/die Halter/-in sollte körperlich dazu in der Lage sein, den Hund zu führen und ihn auch in hohen Reizlagen festzuhalten. Läufige Hündinnen können an den Stehtagen nicht teilnehmen; die restliche Zeit der Läufigkeit ist die Teilnahme möglich. Falls Ihr Hund Aggressionen gegen andere Hunde oder Menschen zeigt, möchte ich Sie beide gerne in einem Erstgespräch kennenlernen.

Die maximale Teilnehmer/-innenzahl beträgt 4 Teilnehmer/innen; ab 3 Teilnehmer/-innen findet der Kurs statt. Sollte ein Kurs bis 21 Tage vor Beginn eine geringere Teilnehmer/-innenzahl aufweisen, informieren wir Sie bis spätestens 20 Tage vor Start per E-Mail, dass der Kurs nicht zustande kommt. Ihre Rechnung wird storniert; sollten Sie bereits bezahlt haben, erhalten Sie automatisch eine Gutschrift auf Ihrem Konto. Diese kann auf Wunsch gerne ausbezahlt werden.

Mitbringen

  • Kurze Führleine
  • Halsband (nicht zwingend, macht erfahrungsgemäß das Führen leichter)
  • Geschirr
  • Schleppleine
  • Viele Leckerlis und ein Spielzeug

Ablauf

Um alltagsorientiertes Training zu gewährleisten, treffen wir uns an wechselnden Orten, welche Ihnen mit der Buchungsbestätigung per E-Mail zugesandt werden.

Bitte beachten Sie

Bei diesem Kurs werden ausschließlich die Kursinhalte besprochen und trainiert. Themen, die sich darüber hinaus ergeben, können gerne in einem Einzeltraining bearbeitet werden.

Melden Sie sich gleich an und sichern Sie sich Ihren Platz.