Hunde wurden ursprünglich von uns Menschen für bestimmte Aufgaben angeschafft und hatten richtige 'Jobs' - z. B. helfen Hütehunde dabei, Rinder- oder Schafherden zusammenzuhalten, Jagdhunde bei der Jagd mit unterschiedlichen Aufgabenfeldern.

Heutzutage werden viele Hunde aus anderen Gründen gehalten: Tierliebe, der Wunsch nach Gesellschaft, Naturverbundenheit mit einem Vierbeiner genießen uvm.

Viele Hunde sind mit den täglichen Spaziergängen zufrieden, manche brauchen etwas mehr Beschäftigung.

Sind Hunde nicht ausreichend mental und körperlich beschäftigt, kommen sie, wie kleine Kinder auch, leicht auf dumme Gedanken! Dem lässt sich leicht durch artgerechte Beschäftigung vorbeugen. Sie fördert zudem die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Hund und macht diesen ausgeglichen und glücklich 😉.

Sollten Sie sich bezüglich der Wahl des Kurses unsicher sein, rufen Sie mich gerne zu den Telefonsprechzeiten an oder vereinbaren einen Kennenlerntermin oder ein Erstgespräch. Für die Kurse können Sie während des Buchungsprozesses eine optionale Kursversicherung abschließen.

Körpersprachliches Longieren mit dem Hund


Das körpersprachliche Longieren mit Hund ist eine wunderbare Gelegenheit, um sowohl die Kommunikation und Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Hund zu verbessern, als auch Ihren Hund artgerecht zu beschäftigen.

Beim körpersprachlichen Longieren mit Hund stehen vordergründig Ihre Körperhaltung, Ihre Körpersprache und Ihr Timing im Fokus.


  • 1 Kurstermin
Kurse werden geladen...

* inkl. 19% MwSt.

Inhalte:

  • Die Wirkung der Körpersprache des Menschen auf den Hund verstehen und bewusst einsetzen
  • Laufrichtungen über den eigenen Körper vorgeben
  • Die Kommunikation und Bindung zum Hund verbessern
  • Dem Hund Grenzen und etwaige Tabuzonen setzen und auch einhalten
  • Die Körpersprache des Hundes erkennen, verstehen und nutzen

Beim Longieren mit Hund steht zunächst die Körperhaltung, die Körpersprache und das Timing des Menschen im Fokus. Das gesamte Longiertraining erfolgt ohne Futter oder ähnlichen Hilfsmitteln. Ein klar kommunizierender Halter ist ausreichend als Motivation.

Lassen Sie sich in die Kommunikationswelt des Hundes entführen und entdecken Sie, wie Führung auf körpersprachlicher Ebene nicht nur möglich, sondern einfach, klar und vielseitig einsetzbar ist. In kleinen Schritten nähern wir uns gemeinsam der Kommunikation mit Ihrem Hund, auch auf Distanz.

Ziel

Im Vordergrund steht die Vermittlung einer körpersprachlichen Kommunikation mit Ihrem Hund.

Voraussetzungen

Ihr Hund sollte mindestens 6 Monate alt sein und sich in einer Gruppe von 4 Hunden wohlfühlen. Läufige Hündinnen können an den Stehtagen nicht teilnehmen; die restliche Zeit der Läufigkeit ist die Teilnahme möglich. Falls Ihr Hund Aggressionen gegen andere Hunde oder Menschen zeigt, möchte ich Sie beide gerne in einem Erstgespräch kennenlernen.

Die maximale Teilnehmer/-innenzahl beträgt 4 Teilnehmer/-innen; ab 3 Teilnehmer/-innen findet der Kurs statt.
Sollte ein Kurs bis 21 Tage vor Beginn eine geringere Teilnehmer/-innenzahl aufweisen, informieren wir Sie bis spätestens 20 Tage vor Start per E-Mail über das Nichtzustandekommen des Kurses.
Ihre Rechnung wird storniert; sollten Sie bereits bezahlt haben, erhalten Sie automatisch eine Gutschrift auf Ihrem Konto. Diese kann auf Wunsch gerne ausbezahlt werden.

Mitbringen

  1. Kurze Führleine
  2. Halsband (nicht zwingend, macht erfahrungsgemäß das Führen leichter)
  3. Geschirr
  4. Schleppleine
  5. Leckerlis und Spielzeug

Bitte beachten Sie

Bei diesem Kurs werden ausschließlich die Kursinhalte besprochen und trainiert. Themen, die sich darüber hinaus ergeben, können gerne in einem Einzeltraining bearbeitet werden.

Melden Sie sich gleich an und sichern Sie sich Ihren Platz.