Häufig gestellte Fragen

Welches Ziel verfolgt die TIERPSYCHOLOGIE FREIBURG mit ihrer Arbeit?

Ich helfe Tierbesitzern ihr Tier besser zu verstehen, damit sie harmonisch und stressfrei miteinander leben können.

 

Nach welcher Trainingsmethode arbeitet die TIERPSYCHOLOGIE FREIBURG?

Es geht nicht darum, Ihnen eine bestimmte Methode zu verkaufen, denn jedes Tier ist ein Individuum. Vielmehr zeige ich Ihnen, wie Sie mit Ihrem Tier artgerecht umgehen und miteinander kommunizieren; denn Kommunikation fängt mit Verstehen an.

 

Im Gegensatz zu manch anderen Hundeschulen verzichte ich beim Erziehungstraining auf (wenig ineffektive) Symptombekämpfung. Ich gehe mit Ihnen gemeinsam an die Ursache der Probleme – ohne überflüssige Motivationshilfen und Kommandos!

 

Was ist der Unterschied zwischen Symptom- und Ursachenbekämpfung?

 Bei der Symptombekämpfung ist der Trainingserfolg (wenn überhaupt) nur von kurzer Dauer, da die Ursache des Problems nicht behoben wurde. Ist ein Hund z.B. Artgenossen gegenüber aggressiv, ist es wenig sinnvoll, ihn (etwa mit Leckerlis) nur abzulenken. Wichtig ist es, dass der Hund gar nicht erst gestresst reagiert, sondern in jeder Situation ruhig und gelassen bleibt. Deshalb gehen wir gemeinsam der Ursache des Problems auf den Grund und lösen diese.

 

Warum arbeitet die TIERPSYCHOLOGIE FREIBURG nicht ausschließlich mit Leckerlis?

Weil es oft eine reine Symptombekämpfung wäre. Ein Hund sollte sich seinem Besitzer vertrauensvoll zuwenden weil er ihm vertraut und respektiert und nicht, weil er auf eine Belohnung spekuliert. Wer seinen Hund nur mit Leckerlis erzieht, hat ihn zwangsläufig nicht in jeder Situation unter Kontrolle – etwa wenn keine Leckerlis griffbereit sind, der Hund satt ist oder beim Spaziergang ein Reiz (z.B. ein anderer Hund) größer ist als Keks oder die Leberwurst. In solchen Situationen ist der Halter handlungsunfähig, weil er seinen Hund nicht (mehr) unter Kontrolle hat.

 

Warum arbeitet die TIERPSYCHOLOGIE FREIBURG nicht auf einem festen Übungsplatz?

Möglicherweise haben auch Sie schon die Erfahrung gemacht, dass Ihr Hund auf dem Hundeplatz „funktioniert“, aber daheim scheint es so, als hätte er alles vergessen. Um diese Platzkonditionierung zu vermeiden, trainiere ich grundsätzlich an verschiedenen und alltäglichen Orten; gerne auch als Hausbesuch!

Die Platzkonditionierung ist auch der Grund, warum ich auch im Winter auf Training in einer Halle verzichte. Schließlich muss der Hund auch im Winter raus und ist dort den Reizen ausgesetzt, auf die er reagiert. Ein Reizabgeschirmtes Training bringt Ihnen keinen Erfolg. Selbstverständlich können vereinbarte Trainingsstunden bei sehr schlechten Wetterbedingungen verschoben werden.

 

Welche weiteren Vorteile bietet die TIERPSYCHOLOGIE FREIBURG ihren Kunden gegenüber anderen Hundeschulen?

Die Vorteile für Sie sind vielfältig: Ich biete Ihnen ein hochwertiges und effektives Erziehungstraining bei Ihnen zu Hause in Ihrer alltäglichen Umgebung zu völlig flexiblen Zeiten. Bei mir gibt es keine Massenabfertigung, trainiert wird intensiv im Einzeltraining und/oder in kleinen Gruppen. Das Training wird individuell auf Ihre Bedürfnisse und die Ihres Hundes abgestimmt. Nutzen Sie Mein Angebot für ein unverbindliches Erstberatungsgespräch!

 

Mein Hund ist sehr aggressiv oder ängstlich, können Sie auch da helfen?

Mein Motto lautet nicht von ungefähr: „Ich beginne da, wo andere aufgeben!“ 

Gerne helfe ich Ihnen bei sämtlichen Problemen mit Ihrem "Problemhund", egal was er auch immer für ein Verhalten er an den Tag legt. Ganz nebenbei: Was ist überhaupt ein „Problemhund“? Die Probleme liegen fast ausschließlich beim Menschen!

 

Woran erkennt man eine gute Hundeschule?

Der Trainer/in sollte eine fundierte Ausbildung haben und nicht mal kurz eine Hundeschule so nebenbei führen. Zudem sind ständige Weiter- und Fortbildungen nötig. Das Training sollte Alltagsbezogen sein und nicht ausschließlich auf dem Hundeplatz stattfinden.

 

Bietet die TIERPSYCHOLOGIE FREIBURG auch Seminare an, in denen theoretisches Wissen über den Hund vermittelt wird?

Ich kombiniere Praxis und Theorie. In meinen intensiven Trainingsstunden lernen Sie, Ihren Hund zu verstehen, um mit ihm kommunizieren zu können. Mein Ziel ist es, dass Sie ihn souverän führen und er Ihnen vertrauensvoll folgt – und das möglichst ohne überflüssige Hilfsmittel und andauerndem Befehle geben. Seminare und Vorträge sind in der Entstehung:)

 

Ist die TIERPSYCHOLOGIE FREIBURG „nur“ in Freiburg tätig?

Sie können mich gerne unabhängig von Ihrem Wohnort buchen. Am besten rufen Sie mich an, dann können wir Ihre Wünsche besprechen und ich kann Ihnen ein passendes Angebot unterbreiten.

 

Wie hoch ist die Erfolgsquote der TIERPSYCHOLOGIE FREIBURG?

Mit einer Erfolgsquote zu werben empfinde ich als unseriös. Die Verhaltensprobleme bei Tieren sind sehr individuell und vielseitig. Um eine Veränderung zu bewirken ist die Mitarbeit der Besitzer unbedingt erforderlich. Sie müssen bereit sein, ihr Verhalten dem Tier gegenüber entsprechend meinen Empfehlungen zu ändern. Nur wenn diese Voraussetzung gegeben ist, werden wir Erfolg haben.

 

Ich bin bereits in einer anderen Hundeschule. Kann ich zusätzlich noch in der TIERPSYCHOLOGIE FREIBURG trainieren?

Davon ist abzuraten, da man eine klare Linie verfolgen sollte. Bei ständigem Richtungswechsel werden Sie Ihr Ziel nie erreichen. Sicherlich kennen Sie die Redewendung: "Viele Köche verderben den Brei".

 

Kann man bei der TIERPSYCHOLOGIE FREIBURG ein Praktikum absolvieren?

Ein Praktikum ist ab 18 Jahren jederzeit möglich. Bitte bedenken Sie, das Praktikas in unserer Branche kostenpflichtig sind.

 

Es gibt viele Bücher zum Thema Tiere. Welche davon sind empfehlenswert?

Sie finden eine Liste mit Buchempfehlungen jeweils unter der Tierart.