Eigentrail - der 'kleine Bruder' des Mantrailings


Beim Eigentrail handelt es sich um eine Abwandlung des Mantrailings. Der Hund sucht hierbei einen Gegenstand, an dem der Geruch des Besitzers haftet. Der Trail fordert den Hund sowohl geistig als auch körperlich und kann mit fast jedem Hund, egal, ob jung oder älter, gesund oder leicht gebrechlich, ausgeführt werden.

Auch für Hunde mit jagdlichen Ambitionen bietet der Eigentrail eine tolle Beschäftigung und Jagdalternative die jederzeit, an jedem Ort und ohne viel Aufwand durchgeführt werden kann.


Aktuell sind keine Kurse geplant.

Jeder Mensch verliert pro Minute 40.000 bis 50.000 Hautpartikel. Durch die Verteilung der Hautpartikel ist der Hund in der Lage, sich an der Geruchsspur zu orientieren und die Spur des Menschen zu verfolgen.

Der Eigentrail ist gebietsunabhängig und kann immer und überall durchgeführt werden. Dadurch bietet der Eigentrail enorm viele Einsatzmöglichkeiten für die Beschäftigung Ihres Hundes an.

Wenn Sie z. B. weniger Zeit für einen ausführlichen Spaziergang haben, in der Stadt wohnen und zu Fuß Ihre Einkäufe erledigen oder bei den täglichen Gassirunden können Eigentrails ganz einfach integriert werden. Denn Sie haben bereits eine Spur gelegt und können diese Ihren Hund ausarbeiten lassen. Auch Kinder können sich in die Beschäftigung des Hundes mit einbringen.

Diese Arbeit erfordert höchste Konzentration vom Hund und beschäftigt ihn so artgerecht, dass sie auch als Jagdersatz dienen kann.

Vorteile

  • Konzentration
  • Ruhe
  • Adäquate Alternative für eigenständiges Jagen
  • Beugt verhaltensoriginellen Ideen der Hunde vor
  • Baut Selbstvertrauen auf, sehr wichtig für unsichere / ängstliche Hunde
  • Verbessert die Beziehung
  • Fördert die Bindung
  • Je nach Rasse kann der Hund seine natürliche Veranlagung ausleben
  • Kinder können ganz einfach mit einbezogen werden.

Inhalte

Der Hund lernt, sich mit der Nase an einer menschlichen Geruchsspur zu orientieren und diese auch über eine große Entfernung zu verfolgen.

Ziel

Durch den Aufbau eines zuverlässigen Signals wird die Konzentration des Hundes gefördert und er lernt, seine Aufmerksamkeit auf das gemeinsame Vorhaben zu fokussieren. Dadurch entwickelt er mehr Ruhe und Kooperationsbereitschaft gegenüber seinem Menschen. Dies fördert sowohl die Bindung als auch die Teambildung von Mensch und Hund ungemein.

Bedingungen

Ihr Hund sollte mindesten 6 Monate alt sein und sich in einer Gruppe von 4 Hunden wohl fühlen. Eine gewisse Grunderziehung ist von Vorteil. Läufige Hündinnen können an diesem Kurs gerne teilnehmen.

Die maximale Teilnehmer/-innenzahl beträgt 4 Teilnehmer/-innen; ab 3 Teilnehmer/-innen findet der Kurs statt.
Sollte ein Kurs bis 21 Tage vor Beginn eine geringere Teilnehmer/-innenzahl aufweisen, informieren wir Sie bis spätestens 20 Tage vor Start per E-Mail, dass der Kurs nicht zustande kommt.
Ihre Rechnung wird storniert; sollten Sie bereits bezahlt haben, erhalten Sie automatisch eine Gutschrift auf Ihrem Konto. Diese kann auf Wunsch gerne ausbezahlt werden.

Ablauf

Um alltagsorientiertes Training zu gewährleisten, treffen wir uns an wechselnden Orten, welche Ihnen mit der Buchungsbestätigung per E-Mail zugesandt werden.

Bitte beachten Sie

Bei diesem Kurs werden ausschließlich die Kursinhalte besprochen und trainiert. Themen, die sich darüber hinaus ergeben, können gerne in einem Einzeltraining bearbeitet werden.

Melden Sie sich gleich an, und sichern Sie sich einen Platz.